Project Description

Rohkost Sushi = Rohshi

 

Es klingt schräg: Rohe Pastinake? Ich war skeptisch, aber es hat sehr, sehr gut geschmeckt: Mild und süß!

Eine Pastinake ergibt ca. eine Rohshi-Rolle, 2 Personen könnten hiervon satt werden: Statt Reis reibe ich also rohe, geschälte Pastinakenwurzel und würze die Masse.

Patinaken-Reis

4 Pastinaken, roh und sehr fein gerieben, evt. Saft auspressen, falls zu feucht

4 TL Zitronensaft

2 EL Honig

½ TL Salz, evt. 1 TL sesamöl

1 cm geriebener Ingwer

– Da wäre dein “Sushi-Reis” bereit für seinen kulinarischen Einsatz.

       Dann brauchst du:

4 Noriblätter

1 Möhre, mehr oder weniger fein gestiftelt

1 Avocado, ebenso in längliche Formen gebracht

Estragon + Schnittlauch (oder andere Kräuter deiner Wahl)

Für eine leckere „Mayo“ (kommt mit in die Sushi):

4 EL Mandelpüree

etwas Orangensaft

Olivenöl Salz

Das Mandelpüree mit etwas Orangensaft und dem Salz in den Mixer geben und ganz langsam das Öl hineinfließen lassen, während der Mixer langsam dreht. Wenn die Masse eine Konsistenz wie Mayonnaise hat, dann alles aus dem Mixer herausnehmen. Je 1 EL auf das Sushi-Bauwerk, bevor du es mittel Sushi-Matte zusammen rollst, in Scheiben schneidest und mit Soja-Soße, Wasabi-Paste und geriebenem Ingwer genießt.

Und so sah der “Prozess” aus: (Formschön war das Ergebnis nicht, aber schmackhaft)