Project Description

Depression und Migräne behandeln

Safran schlägt Prozac® und Ingwer stellt Triptane in den Schatten

 

Nach diesen Nachrichten wirst du einiges anders sehen. Zumindest aber wirst du Ingwer und Safran nicht mehr nur als Weihnachtsgewürze betrachten können. Safran ist als Antidepressivum genauso wirksam, wie das wirksamste Antidepressivum, das verfügbar ist. OHNE Nebenwirkungen, wie Libidoverlust und Leberschädigung. Ingwer ist so wirksam gegen starke Migräne, wie die stärksten Triptane (Schmerzmittel), die verfügbar sind. Nur OHNE die Nebenwirkungen des patentierten Schmerzmittels!

Es ist Zeit, die Verantwortung für unsere Heilung zu übernehmen. Vielleicht kriegen wir dadurch Mut und Lust auf Mehr? über die Qualität unserer Nahrung, unseres Wassers und unserer Luft zu bestimmen?

Teilen ist Heilen

-Und das Teilen von Wissen, das mit aller Macht totgeschwiegen werden soll, ist eine Revolution. Jeder 5. Europäer litt oder leidet unter Depression. Bestimmt hast du jemanden in deinem Umfeld, dem du diesen Artikel weitergeben kannst. Antidepressiva schädigen u.a. die Leber, Safran nicht. Sag es weiter mit der Safran-Therapie. Erinnern wir uns gegenseitig an ein Leben, wo Heilung unabhängig von Geld vorhanden ist.

Ingwer ersetzt Migräne-Medikamente

Die Ergebnisse der Studie belegen: Ingwer ist bei akutem Migräneschmerz ebenso wirksam wie Sumatriptan® (verschreibungspflichtiges Medikament, dass zur Akuttherapie bei Migräne eingesetzt wird). 100 Teilnehmer, die unter langjähriger Migräne mit durchschnittlich zwei bis zehn Attacken monatlich litten, erhielten bei Auftreten des Schmerzes entweder Sumatriptan (50 mg) oder Ingwer (250 mg Pulver – erhältlich im Reformhaus oder Asia-Shops). Bei Sumatriptan kam es häufiger zu unerwünschten Begleiterscheinungen. Bei den Patienten der Ingwer-Gruppe waren die einzigen Nebenwirkungen Verdauungsstörungen.

Ingwer kann noch mehr und wird daher für die Behandlung unterschiedlichster Beschwerden eingesetzt. Dazu gehören Erbrechen, Reise- und Schwangerschaftsübelkeit, chronischer Husten und Magen-Darm-Infekte. In der ayurvedischen Medizin wird Ingwersaft äußerlich gegen Gelenkbeschwerden bei Rheuma etc. eingesetzt.

Dr. Greger hat für uns ein informatives und wissenschaftlich korrektes Video zum Thema erstellt (deutsche Untertitel)

http://nutritionfacts.org/video/ginger-for-migraines/

…UND Safran stellt das wirksamste Antidepressivum in den Schatten

Viele iranische Wirtschaftszentren betreiben Forschungen bezüglich des Safrans (Quellen, siehe unten). Die klinischen Forschungen implizieren, dass Safran ein sicheres und effizientes Antidepressivum ist. In einer allgemeinen und doppelblinden Studie wurde während sechs Wochen täglich 30 mg Safranextrakt verabreicht. Das Resultat war eine signifikante Reduktion der Depression im Vergleich mit Placebo-Patienten und das Beste: Die Behandlung hatte keine Nebenwirkungen. Diese Studie war eine Folgestudie einer früheren doppelblinden Studie für die Behandlung von Depressionen, in der die gleiche Menge Safran mit der Arznei Imipramin verglichen wurde. Noch früher wurde Safran bereits mit der Arznei Fluoxetin (Markennamen Prozac) verglichen. Diese Studie bewies ebenfalls, dass Safran als Arznei genauso gut war für die Behandlung von sowohl Depressionen, wie auch: Epilepsie!! Pharmakologische Studien in Iran und Japan bestätigten die anti-epileptische Wirkung von Safran.

30 mg Safran am Tag zu konsumieren (oder gar die teuren Tabletten zu besorgen) kann ins Geld gehen. Die gute Nachricht einer Studie: Daran schnuppern hilft genauso gut (Stichwort Aromatherapie)!! Wer hätte gedacht, dass an Safran riechen (20 Minuten täglich) die gleiche Wirkung hätte? Na, raucht dein Kopf auch auf angenehme Weise angesichts der bedingungslosen Liebe, die uns diese Krokus-Blume schenken kann?

Der immens fleißige Studienauswerter und Arzt, Dr. Greger, hat auch hierzu ein Video produziert: www.nutritionfacts.org/video/saffron-vs-prozac/

Zitierte Studie “Ingwer ersetzt Migränemittel”: Comparison Between the Efficacy of Ginger and Sumatriptan in the Ablative Treatment of the Common Migraine. Authoren: Mehdi Maghbooli, Farhad Golipour, et. al. Erstmals publiziert: 9 Mai 2013.

Quellen zum Thema Safran als wirksames Antidepressivum:

Akhondzadeh S, et al., Comparison of Crocus sativus and imipramine in the treatment of mild to moderate depression: a pilot double-blind randomized trial, Biomed Central Complementary and Alternative Medicine 2004; 4(1): 12.

Noorbala AA, Hydro-alcoholic extract of Crocus sativus versus fluoxetine in the treatment of mild to moderate depression: a double-blind, randomized pilot trial, Journal of Ethnopharmacology 2005; 97(2): 281–284

Hosseinzadeh H and Khosravan V, Anticonvulsant effects aqueous and ethanolic extracts of Crocus sativus stigmas in mice, Archives of Iranian Medicine 2002; 5: 44–47.

Abe K, Saito H, Effects of saffron extract and its constituent crocin on learning behavior and long-term Potentiation, Phytother Res. 2000; 14: 149–52.

Zhang Y, Shoyama Y, Sugiura M, Saito H, Effect of Crocus sativus on the ethanol-induced impairment of passive avoidance performances in mice, Biological and Pharmaceutical Bulletin 1994; 17: 217–221.

Escribano J, et al., Crocin, safranal and picrocrocin from saffron (Crocus sativus) inhibit the growth of human cancer cells in vitro, Cancer Letters 1996; 100 (1–2): 23–30.

Quellen zum Thema Aromatherapie und Safran:

Fukui H, Toyoshima K, Komaki R. Psychological and neuroendocrinological effects of odor of saffron (Crocus sativus). Phytomedicine. 2011 Jun 15;18(8-9):726-30.

Akhondzadeh S, Tahmacebi-Pour N, Noorbala AA, Amini H, Fallah-Pour H, Jamshidi AH, et al. Crocus sativus L. in the treatment of mild to moderate depression: a double-blind, randomized and placebo-controlled trial. Phytother Res. 2005 Feb;19(2):148-51.
Noorbala AA, Akhondzadeh S, Tahmacebi-Pour N, Jamshidi AH. Hydro-alcoholic extract of Crocus sativus L. versus fluoxetine in the treatment of mild to moderate depression: a double-blind, randomized pilot trial. J Ethnopharmacol. 2005 Feb 28;97(2):281-4. Epub 2005 Jan 6.
Moshiri E, Basti AA, Noorbala AA, Jamshidi AH, Hesameddin Abbasi S, Akhondzadeh S. Crocus sativus L. (petal) in the treatment of mild-to-moderate depression: a double-blind, randomized and placebo-controlled trial. Phytomedicine. 2006 Nov;13(9-10):607-11. Epub 2006 Sep 18.
Akhondzadeh Basti A, Moshiri E, Noorbala AA, Jamshidi AH, Abbasi SH, Akhondzadeh S. Comparison of petal of Crocus sativus L. and fluoxetine in the treatment of depressed outpatients: a pilot double-blind randomized trial.
Prog Neuropsychopharmacol Biol Psychiatry. 2007 Mar 30;31(2):439-42.