Project Description

Brustplatte, Rumpf und Hüften

Selber massieren und mobilisieren Teil 2

Großflächiges, vorbereitendes Massieren der Brustplatte: Rückenmobilisierung muss immer auch die Brustmuskulatur miteinbeziehen. Rücken- und Brustmuskulatur sind nur in der  anatomischen Theorie von einander trennbar . Ich erinnere daher nochmals an die Regel „behandele über, unter, seitlich UND rückwärtig der Problemstelle“.

Zwerchfell entspannen

In der Bauchlage den Ball einen Handbreit über der linken Brustwarze platzieren (Frauen platzieren den Ball nicht auf das weiche Fettgewebe, sondern darüber, wo die Muskeln zu fühlen sind). Einatmend Brust anspannen, ausatmend Brust in den Ball hinein entspannen. Mache das, bis das Gewebe sich deutlich entspannt hast. Dann die rechte Seite bearbeiten. Übe dann die Ausroll-Techniken 3+5. Rolle auch über die harte Stelle der Brustplatte, die genau in der Mitte der Brust zu finden ist (Bild unten):

…Die Faszien hier können das gut gebrauchen und die Stelle ist oft erstaunlich verspannt, besonders bei Rauchern!

Großflächiges Massieren: Rücken

Nun ist es Zeit, in die Rückenlage zu kommen. Links siehst du, wo der Ball für die nächsten Techniken zu platzieren ist.
Stelle in der Rückenlage die Füße auf, hebe das Becken, sodass du in eine Schulterbrücke kommst. Falte deine Hände im Nacken, um ihn beim Halten des Kopfes zu unterstützen. Rolle deinen oberen Rücken langsam aus, kreuz und quer (mit diesem Ball kannst du auch über Knochenstrukturen rollen, da er sehr weich ist). Vergiß das Atmen und das Lächeln nicht: Wer mit grimmigen Gesicht trainiert, verspannt nicht nur die Gesichtsmuskulatur, sondern auch Nacken und schultern und das wäre nun wirklich unnötig!

 

Jetzt fixierst du den Ball zwischen den Schulterblättern und bringst langsam, abwechselnd den rechten Ellenbogen in einer Seitbeuge Richtung Füße, dann den linken Ellenbogen. Du kannst nach einer Weile die Hüften mitbewegen.

Probiere auch eine Positionsveränderung deiner Schultern (das legt neues Gewebe frei): z.B.  eine „Selbstumarmung mit vor der Brust gekreuzten Armen, Hände auf den schultern. Oder die Arme zur Decke gestreckt. Oder Arme gestreckt über den Kopf bringen. Du kannst nach Belieben “freestyle“ mobilisieren. Es gibt kein Richtig oder Falsch…so lange du langsam übst und dabeu atmest und lächelst.

Großflächiges Massieren: Unterer Rücken

-Und jetzt das gleiche Programm, bloß für den unteren Rücken. Rolle ihn langsam aus, in alle Richtungen. Fixiere dann den Ball und  mobilisiere, wie du es auch für den oberen Rücken gerade getan hast.  Wenn es für dich mit Schmerzen verbunden ist, den Nacken so lange zu halten, dann mache Schluss. Übe dann lieber in der Bachlage mit dem Ball auf dem Bauchnabel…
– so behandelst du trotzdem deine Rückenschmerzen, allerdings ohne neue Verspannungen im Nacken zu verursachen.

Massage der Hüften:

Lege dich seitlich auf den Ball und rolle deinen rechten Hüftbereich aus. Vollziehe nach einer Weile Gelenkbewegungen (Ball bewegt sich nicht mehr, sondern ist fixiert): Da der Ball gerade deine rechte Hüfte bearbeitet, könntrest du dein rechtes Bein Rad fahren lassen. Grundsätzlich sind aber alle Gelenkbewegungen jetzt möglich, solange die Gelenke mit der rechten Hüfte in einer Verbindung stehen. Dann Seite wechseln.

-Geschafft!…Oder: du machst weiter…

Mobilisieren Teil 1
Mobilisieren Teil 3
Mobilisieren Teil 4
Mobilisieren Teil 5
Mobilisieren Teil 6
Mobilisieren Teil 7
Mobilisieren Teil 8
Mobilisieren Teil 9
Mobilisieren Teil 10