Project Description

Wir behandeln die Knie & Umgebung weiter…

Selber massieren und mobilisieren Teil 9

Du brauchst für die Session sowohl die “Therapie-Erdnuss” (2 Tennisbälle in einer Socke), als auch ein einzelner Tennisball.

Die beste Übung bei Knie-Arthrose:

Wir fangen im Vierfüßlerstand an. Entweder auf dem Boden oder im Bett. Im Bett musst du ein dickes Buch/ Schneidebrett unter den Ball platzieren, weil er sonst einsinkt. Du wirst den Schleimbeutel über deinem Knie massieren. Stelle dir vor, dein Knie sei ein Auge. Der Schleimbeutel wäre dann das Augenlid, das sich darüber befindet. Diesen Bereich wollen wir mit dem Tennsiball erreichen. Platziere also den Ball direkt über dem Knie. Rolle den Bereich aus. Längs und auch quer. Lasse nur “Wohl-Weh” zu”! Keine Schmerzen. den Druck entscheidest du. Atme und spüre. Behandele dann das andere Knie.

Setze dich auf, um den hinteren Unterschenkel und die seitliche Sehne der Kniekehle zu massieren. Platziere den Ball in der Kniekehle außen. Drücke ihn ein paar Zentimeter nach unten, sodass du die seitliche Sehne der Kniekehle erreichst. Falte die Hände um das Knie und ziehe das Knie zur Brust. Ab jetzt sollte diese Beinposition mittels Beinkraft gehalten werden – nicht durch die Kraft der Arme. Bewege in dieser Position dein Fußgelenk. So lange, bis du angenehme Wärme spürst. Das bringt eine tiefe Massage. Wenn es für dich zu anstrengend ist, frei zu sitzen, lehne dich gerne gegen eine Wand. Behandele dann das andere Knie.

Massage-Sandwich für die Unterschenkel: Im Sitzen beugst du dein linkes Bein und platzierst die Therapie-Erdnuss zwischen Unterlage und der Außenseite der Wade. Dann schraubst du direkt darüber (Innenseite der Wade) mit Handkraft den Tennisball kräftig ins Gewebe. Als würdest du eine Schraube reindrehen wollen. Das gelingt am besten auf nackter Haut. Arbeite dich so durch den ganzen Unterschenkel. Es ist anstrengend, aber es lohnt sich. Behandele dann den rechten Unterschenkel.

Es ist eine ungewohnte Vorstellung, das Schienbein zu massieren. Da wir hierfür die Therapie-Erdnuss benutzen, befinden sich die Bälle links und rechts vom Knochen selber; in der Praxis ergibt sich eine hilfreiche Behandlung nicht nur bei Knieproblemen. Komme in den Vierfüßlerstand und rolle mit der Therapie-Erdnuss den Bereich des Schienbeins aus. Ich kann nicht viel Druck ab, daher rolle ich mein Schienbein sanft über die Erdnuss, anstatt das ganze Gewicht hineinzugeben. Schaue für dich, was angenehm ist. Und dann ist die andere Seite dran.

Suche dein Sprunggelenk am linken Fuß, außen. Direkt darüber wollen wir jetzt massieren. Das ist auch nicht gerade eine übliche oder gar bekannte Stelle. Mach´trotzdem mit, denn es ist überraschend angenehm: Auf der Zeichnung sitze ich in der Position der “halben Vorwärtsbeuge”: Das rechte Bein ist ausgestreckt, das linke gebeugt. Den Ball platziere ich so, dass der kleine Bereich direkt über dem Sprunggelenk vom Ball berührt wird. Und mit meiner Hand gebe ich Druck hinein, während ich den Fuß nach vorne über den Ball drücke. Ich versuche auf diese Weise – in meiner Vorstellung – den Knöchel nach hinten zu bewegen. Der Fuß sollte dabei geflext sein, also gebeugt (auf der Zeichnung ist der Fuß noch nicht gebeugt). Übe nur so viel Druck aus, wie es noch angenehm ist. Atme und lächle und spüre. Dann den rechten Fuß behandeln. Geschafft…

Mobilisieren Teil 1
Mobilisieren Teil 2
Mobilisieren Teil 3
Mobilisieren Teil 4
Mobilisieren Teil 5
Mobilisieren Teil 6
Mobilisieren Teil 7
Mobilisieren Teil 8
Mobilisieren Teil 10