Atmend in die Entspannung

Der Atem kann unser Schlüssel für das Tor ins Hier und Jetzt sein, denn die Art wie du atmest nimmt direkt Einfluss auf dein Nervensystem

Du kannst ganz einfach damit anfangen, ihn neutral und nicht-wertend zu beobachten

frage dich: ist mein Atem hart, oberflächlich, weich, tief? Welche Temperatur spüre ich beim Ein- und Ausatmen, welche Körperbereiche heben und senken sich dabei, ist ein Nasenloch freier als das andere?

Alleine beim achtsamen Beobachten deiner Atemzüge BIST du im Jetzt, denn der Atem findet NUR JETZT statt: Du kannst nicht Atemzüge nachholen, und du kannst nicht für die Zukunft im Voraus atmen. Nur jetzt. Das ist befreiend für den Geist, der sich 98  % der Zeit entweder mit der Vergangenheit in Form von Erinnerungen/Ärgernissen – oder mit der Zukunft in Form von Befürchtungen beschäftigt.

Sind deine Ausatmungen länger, als deine Einatmungen, so ruft das im Körper eine Entspannungsreaktion hervor. Du kannst natürlich zählen (Einatmend zähle ich 1,2,3,4…Ausatmend zähle ich 1,2,3,4,5,6,7,8), aber beim Singen passiert das Gleiche, nur auf natürliche Art und Weise. Deswegen ist Chanten auch ein Weg in die Meditation. Singe also jetzt…ja, genau jetzt dein Lieblingslied. Nicht weiterlesen, ehe du gesungen hast….

Im Yoga nennen wir die Atemübungen “Pranayama”. Sie gehören genauso zum Yoga, wie die Körperstellungen.

In diesem Video zeige ich dir mehrere beruhigende Atemübungen

 Hier zeige ich dir Übungen, die für Anfänger gut geeignet sind, sie sind aus meinem Yoga-Übungsheft “Yoga für Johanna” (Yoga Vidya Verlag)

Atmen kannst du nur JETZT

Du kannst keine Atemzüge der Vergangenheit nachholen

und keine im Voraus für die Zukunft

 

Yoga im Sitzen

Hier kommst du zu meiner Auswahl an Yoga-Übungen im Sitzen. Manche Serien sind für absolute Anfänger und andere für Fortgeschrittene.

Sitzend

Yoga im Stehen: Stütze dich auf den Stuhl

Hier kommst du zu den stehenden Yoga-Übungen. Der Stuhl ist deine Unterstützung und hilft dir, die Balance zu halten.

Stehend

Yoga im Bett

Hier kommst du zu meiner Auswahl an Yoga- und Mobiliserungsübungen im Bett. Für Bettlägerige – aber alle anderen dürfen mitmachen.

Im Bett

Wie wirkt imaginatives Üben?

Warum Üben und Trainieren in der Vorstellung von den ReHa-Betrieben eingesetzt wird, und wie man realistisches Visualisieren hinkriegt!

Imaginativ

Wie massiere und mobilisiere ich meinen Körper?

Hier findest du meine “Selbstmassage-Selbstmobilisierungs”-Reihe, die 2017 angefangen hat. Ich erlebe selber Schmerzlinderung und verbesserte Mobilität mit diesen Techniken und teile sie gerne mit dir. Schaue dir unbedingt zuerst Teil I an, damit du mit den Techniken vertraut wirst und sicher üben kannst!

Mobilisieren

Grundlagen für das Trainieren im Sitzen

Wenn du eine unökonomische Haltung beim Üben im Sitzen hast, kann es deine Schmerzen und Problemstellen verschlimmern. Das will ich verhindern, indem ich dir die Basis nahe bringe.  Was sind Charlie-Chaplin-Füße und was haben sie mit Knieproblemen zu tun? Lerne, deine sitzende Haltung neu zu gestalten!

Starthilfe

Das könnte dich auch interessieren